Renovierung 11.03. - Tag 3 - Aus zwei mach eins...


Auch der heutige Tag stand wieder ganz im Zeichen von Abbrucharbeiten.
Den Start machte heute morgen dieser kleine Schlitz in der Trennwand zwischen Dusche und Duschvorraum.



Dann war nicht mehr viel zu sehen :-) Es staubt und staubt und staubt.



Gegen 10 Uhr war von der Wand bis auf den alten Türstock kaum noch was zu sehen...



In den unteren Toiletten wird fleißig gearbeitet. Die neuen Anschlüsse für die Toilettenspülung und die Abflussrohre werden verlegt. Die roten Isolierungen und die Isolierung des Spülkastens werden dafür sorgen, das unsere Gästen demnächst auch nachts nicht mehr gestört werden!



Die Herrentoilette im unteren Geschoss wird komplett umgesetzt, so dass auch teilweise die Rohrleitungen erneuert werden mußten. Dies stellte sich als positiv heraus, da es ein Wunder war, dass die alten Abwasserleitungen überhaupt noch etwas durchließen.





Die Gästezimmer im Untergeschoss standen heute ganz im Zeichen der vorbereitenden Arbeiten. Die hunderten Farbnasen alter Renovierungen hatten an den ehemaligen Standorten der Hängebetten und der Schränke ihre Spuren hinterlassen und mußten abgeschliffen werden. Außerdem mußten alle Schraublöcher verspachtelt werden.
Ein weiterer Punkt heute waren die Heizungen. Durch die ungünstige Bauweise sammelt sich darin gern Staub.
Ein Teil der Heizungen ist inzwischen mittels Kompressor von diesem befreit...

Den Gelbton entdeckten wir hinter einem Hochbett. Dies muß die Farbe sein, mit der Rammelsbach nach dem Aufbau gemalert wurde!




Kurz vor Feierabend.
Die Dusche ist von ihren mörtelklebenden Fliesen befreit und nun ist der Boden dran. Es stellte sich heraus, dass durch die alte Bauweise von damals sehr ungünstige Bedingungen unter der Dusche geherrscht haben. Die herausgehauenen Stein triefen vor Wasser und es wäre nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis sich die Nässe endgültig in die Wände gefressen hätte. Gut, dass es dazu nicht mehr gekommen ist.
Die Handwerker haben einen alten Durchgang nach draußen gefunden, der zugemauert wurde. Es ist anzunehmen, dass hier in der Dusche der alte Eingang zur Jugendtagungsstätte lag, als der Neubau noch nicht existierte.





Seit heute sind die ehemalig 2 Räume ein wunderbar großer Raum.
Es macht richtig Spaß zuzuschauen, wie die Arbeiten voran gehen.

Bis morgen!!!